Kontakt / Info-Material bestellen

Veranstaltungen

Jetzt reinschauen: Neue Veranstaltungen in Planung!

Stellenangebote

Es liegen aktuelle Stellenangebote vor – schauen Sie jetzt rein!

Impressum | Datenschutz


Gruener Haken 2018Auszeichnung - Bewohnerzufriedenheit 78%

Auszeichnung - Attraktiver Arbeitgeber PflegeAuszeichnung - Deutschlands 100 Top-Arbeitgeber
Print
No Translation

Update 27.12.2020, 12:00 Uhr

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher, liebe Freunde des Hauses,

 

heute konnten die ersten vormals infizierten Bewohnerinnen im Wohnbereich 1 aus der Einzelzimmer-Quarantäne entlassen werden, da es ihnen gut geht und wir sie heute nochmals negativ testeten. Eine sehr erfreuliche Nachricht!

 

In den vergangenen Tagen gab es einige weitere Einzelfälle zu verbuchen. Die Wohnbereiche sind aktuell weitestgehend stabil bzgl. neuer Infektionen. Wir hoffen, dass dieser erfreuliche Trend sich fortführt.

 

Noch ein Wort zum Thema "Schutzimpfung", da es ja auch medial an diesem Wochenende sehr in den Fokus rückte:

Wie Sie wissen, haben wir schon vor einigen Tagen von den Angehörigen / Betreuern bzw. unseren Bewohnern (sofern jene selbst entscheidungsbefugt sind) bereits Einverständniserklärungen für eine Covid19-Impfung eingeholt, um keine Zeit verstreichen zu lassen und Impfbereitschaft zu signalieren, sobald der Impfstoff verfügbar ist.

 

Die Daten wurden mittlerweile weitergeleitet und die entsprechende Anzahl Impfdosen beantragt.

Übrigens: Wir erfüllen schon seit einigen Tagen alle Anforderungen, die zur Durchführung der Impfung in unserem Hause gewährleistet sein müssen.

 

Sobald uns der Impftermin bestätigt wurde (es kann wirklich sehr schnell gehen!), informieren wir Sie natürlich.

Wir gehen davon aus, dass Covid19-infizierte Bewohner vorerst nicht geimpft werden können, solange eine Infektion fortbesteht oder sofern die Infektion gerade erst abgeklungen ist. In aller Regel kann hierbei aber vom Aufbau von Antikörpern nach Bewältigung der Krankheit ausgegangen werden. Details hierzu werden wir aber mit dem für uns zuständigen Impfarzt noch kurz vor dem konkreten Impftermin klären.

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sonntag! Bleiben Sie gesund!

 

Der Einrichtungsleiter

 
 
Print
No Translation

Weihnachtsgruß aus unserem Garten

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher, liebe Freunde des Hauses,

 

wir senden Ihnen an diesem 2. Weihnachtstag einen morgendlichen Weihnachtsgruß aus unserem Garten.

Weihnachtsgrüße aus dem Garten

 

Übrigens: Neben den WhatsApp-Telefonaten mit unseren Bewohnern (telefonische Anmeldungen nimmt unsere Zentrale unter 0201 / 6857-0 entgegen) besteht auch, sofern das Tablet im gewünschten Zeitraum verfügbar ist, die Möglichkeit, via Skype mit uns in Kontakt zu treten.

 

Wir bitten um Verständnis, falls es zu technischen Schwierigkeiten kommen sollte, die ggf. sogar den Abbruch eines Telefonats zur Folge haben könnten. Naturgemäß können wir keine Gewähr für eine einwandfreie Verbindung geben. Bedenken Sie, dass dies ebenso von der Internetverbindung des Anrufenden (d.h. des Angehörigen) abhängig ist. Wir tun was wir können, um Ihnen ein zufriedenstellendes Ergebnis zu präsentieren!

 

Bleiben Sie gesund!

 

Der Einrichtungsleiter

 

 
Print
No Translation

Update 25.12.2020, 12:15 Uhr

 

Liebe Angehörige, liebe Besucher,

 

erfreulicher Weise haben wir heute weder seitens des getesteten Personals, noch seitens der getesten Bewohner Neuinfektionen verzeichnet.

 

Um Ihnen mittels einer Zahl zu verdeutlichen, welche Anstrengungen wir aktuell aufbringen, um die Infektionen so schnell wie möglich aus unserem Hause zu bekommen und zudem weitere Fälle zeitnah aufzudecken:

 

In der 51. Kalenderwoche wurden durch unser Personal insgesamt 982 Antigen-Schnelltests durchgeführt.

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen 1. Weihnachtstag - bleiben Sie gesund!

 

Der Einrichtungsleiter

 
 
Print
No Translation

Wort des Vorsitzenden des Altenheimausschusses des Presbyteriums der

Ev. Kirchengemeinde

 

„Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht,

und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.“ (Jes. 9.1)

 

Liebe Angehörige,

 

Pfarrer Bernhard Menzemer

an Weihnachten feiern wir, dass Gott sich auf den Weg gemacht hat, um die Welt heil zu machen.

Das ist ein Lichtblick für uns und lässt uns zuversichtlich sein auch in schwerer Zeit. Auch heute in den Tagen von Corona, da unser Weihnachtsfest überschattet wird von der Gefahr, sich gegenseitig anzustecken. Die Ausbreitung der Infektion hat unser Land jetzt fest im Griff. Auch wir im Altenheim Bethesda sind nun davon betroffen. Die Infektionsgefahr zwingt uns nun, alle Kontakte zu vermeiden, die unseren Bewohnern schaden könnten. Daher gilt für unser Haus ein Besuchsverbot. Da Weihnachten das Fest der Familie ist, wo man mit seinen Lieben zusammen sein möchte, trifft dieses Verbot alle besonders hart. Es widerspricht allem, was ein liebendes Herz uns sagt. Aber es ist dennoch wahr:  Liebe bedeutet in diesen Tagen, dass Sie als Angehörige auf Besuch verzichten. Sie selbst tragen dadurch dazu bei, dass wir die Ausbreitung der Infektion zum Stillstand bringen. Wir haben gut vorgesorgt und sind gut gerüstet, um einer Ansteckung zu begegnen. Ich bin daher sehr zuversichtlich, dass unsere Hausgemeinschaft die Corona- Infektion überwinden wird. Mit Gottes Hilfe und dank des großen persönlichen Einsatzes aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird Weihnachten für uns darum auch in diesem Jahr ganz bestimmt zum Lichtblick werden.

 

Pfarrer Bernhard Menzemer


 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Page 10 of 40